TRAVEL


IM TAL DER GUTEN TROPFEN


Ein kleines Stück vom Paradies zeigt sich in der Südsteiermark. Die sonnenverwöhnte Region lockt mit wunderbaren Weinen und vorzüglicher Küche. „Wohnen beim Winzer“ ist eines der Wohlfühl-Konzepte für alle Freunde des Genusses …

Es klappert – nun, einmal nicht die Mühle am rauschenden Bach, sondern: Es klappert die Klapotetz in den grünen Hügeln. Das klingt ebenso schön, lautmalerisch; und auch wer nicht weiß, was eine Klapotetz ist (in Slowenien und in österreich außerhalb der Steiermark sagen sie der Klapotetz), kann sie sich jetzt doch vorstellen. Etwas Großes muss das wohl sein, es klingt vielleicht ein bisschen unheimlich, auf jeden Fall laut lärmend. Klipp-klapp-Klapotetz. Wer das denkt, liegt ganz richtig: Im Slowenischen bedeutet das Wort einfach „Klapper“, und genau das tut dieses Ding: klappern. Es ist groß, meist mehrere Meter hoch, und aus Holz. Unheimlich wirkt es aber eher nicht, nur für die Vögel, wegen der lauten Geräusche, und das ist auch der Sinn einer Klapotetz: die Vögel davon abzuhalten, sich über die leckeren Weinbeeren herzumachen, denn die wollen die Menschen ernten, um steirischen Wein daraus zu machen.

Lesen Sie mehr in der aktuellen Living Ausgabe